» Noch wenige freie Plätze für Schüler in internationalen Sommercamps

16.04.2014

Für Jugendliche von 15 – 20 Jahren gibt es ein ganz spezielles Angebot, in den Ferien ihre Freizeit zu verbringen: Die Sommercamps „BAYinTRAP“.


Gedacht sind die Camps für alle Schüler und Schülerinnen, die Lust haben, sich international zu engagieren, zusammen mit anderen Jugendlichen über zukunftsträchtige Stadtentwicklungen zu diskutieren und dabei auch Spaß und gute Laune nicht zu kurz kommen zu lassen. Die Schüler dürfen sich auf ein buntes Programm mit Lagerfeuer, Kennenlernparty, Diskussionen, kreativen Workshops und sportlichen Aktivitäten freuen.
Im Juli dieses Jahres starten die internationalen Sommercamps. Dabei handelt es sich um ein bundesweit einmaliges Bildungs- und Betreuungsangebot in den Sommerferien, bei dem Jugendliche die Möglichkeit haben, sich aktiv an der städtischen Verkehrspolitik zu beteiligen.


Der Standort für das Sommercamp in Deutschland wird Greifswald sein. Zwei weitere Sommercamps werden in Klaipeda, Litauen und Szczecinek, Polen stattfinden. Innerhalb der drei Sommercamps mit Jugendlichen aus Polen, Litauen und Deutschland in den jeweiligen Partnerstädten können die jungen Teilnehmer Vorschläge für die Verbesserung in den Bereichen Öffentlicher Nahverkehr und Radverkehr für Jugendliche diskutieren. Fahrradtouren durch die Städte sind geplant, um die städtischen Räume zu entdecken und zu untersuchen. Außerdem können unterschiedliche Aspekte wie Verkehrssicherheit, Erreichbarkeit, fehlende Elemente in der bestehenden Verkehrsinfrastruktur oder unzureichende Kommunikationsmöglichkeiten von den Jugendlichen untersucht und Lösungsvorschläge erarbeitet werden. Ziel ist die Entwicklung innovativer Ideen zu den Themen Stadtraum, Mobilität und  nachhaltige Verkehrsentwicklung. Die internationalen Camp- Teilnehmer können spannende Hintergründe zu diesen Themen erfahren, miteinander diskutieren und selber praktisch aktiv werden. Gemeinsam können sie in einem unvergesslichen Sommer viel Spaß haben und neue internationale Freundschaften schließen.


Die Sommercamps finden ganztägig zu folgenden Terminen statt:


14. – 18. Juli 2014 in Polen, Szczecinek


21. – 25. Juli 2014 in Litauen, Klaipeda


28. – 31. Juli 2014 in Deutschland, Greifswald


Es gibt attraktive Preise zu gewinnen und auf Wunsch wird die Teilnahme zertifiziert.
Für die Teilnehmer entstehen keine Kosten. Reise-, Unterkunfts- sowie Verpflegungskosten werden für alle Schüler und Schülerinnen durch das SouthBaltic-Projekt finanziert übernommen.
Die Sommercamps werden jeweils mit internationalen Partnern durchgeführt: in Litauen mit der Klaipeda Public Transport Authority, in Polen mit der Self- government Agency for Promotion and Culture in Szczecinek und in Greifswald mit der ATI erc gGmbH.
Das EU- Projekt wird innerhalb des South Baltic Cross-border Co-operation Programmes vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) co-finanziert.


Wer neugierig geworden ist und gerne an einem oder mehreren Sommercamps teilnehmen möchte, nimmt dazu einfach Kontakt zu Nadine Nowak von der ATI erc gGmbH, nadine.nowak@ati-erc.de auf. Telefonisch ist sie unter 0385 – 3993 772 erreichbar.
Da die Teilnehmerzahlen begrenzt sind, wird um eine schnelle Anmeldung gebeten.


Weitere Informationen gibt es unter www.bayintrap.eu und www.facebook.com/bayintrap.eu

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Bei weiterer Nutzung der Website akzeptieren Sie unsere Datenschutzhinweise.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen